Fachgerechter Austausch des Turboladers

Turbo rein und los? So leicht ist es dann doch nicht. Aber hier erklären wir worauf es bei der Turbolader Reparatur ankommt.

Für den Wechsel des Turboladers gibt es keine festen Intervalle. Oft wird ein neuer Turbolader erst dann benötigt, wenn der alte beschädigt ist. Ist der Turbolader defekt, sollten Sie das Auto vorerst nicht mehr nutzen und zunächst einen neuen Turbolader kaufen. Der Austausch des kaputten gegen einen neuen Lader ist schnell umzusetzen, um Kausaldefekte am Motor zu vermeiden. Die Kosten für einen neuen, originalen Turbo liegen im PKW Bereich zwischen 400€ und 2.500€ je nach Fahrzeug und Turbohersteller. Turbolader, die unter 400€ angeboten werden, sind meist wiederaufbereitet oder Sie erhalten Nachbauten aus China, die unter Umständen schnell den Geist aufgeben. Der Nachteil aufbereiteter Turbolader ist, dass Sie meistens Ihren defekten Lader an den Händler senden müssen oder alternativ eine Pfandgebühr in Höhe von 200€ zu zahlen haben. Warum Sie auf jeden Fall Originalteile verbauen und China Ladern den Rücken kehren sollten, erfahren Sie hier.
Da die Arbeit an aufgeladenen Motoren und der Austausch von Abgasturboladern sehr komplex ist, empfehlen wir diese Arbeiten nur von Fachwerkstätten durchführen zu lassen. Der unsachgemäße Einbau kann zu erneuten Schäden am Turbolader führen und andere Teile des Motors in Mitleidenschaft ziehen. Kann dann der professionelle Einbau durch eine Fachwerkstatt nicht nachgewiesen werden, ist es fast unmöglich Garantieansprüche geltend zu machen. Durch den angemessen Umgang mit Fahrzeug und Motor sowie regelmäßiger Pflege und Instandhaltung können Schäden weitestgehend vermieden werden.

Einbauvorschrift! Warum?

Turbolader sehen äußerlich durch ihre massiven Verdichter- und Turbinengehäuse sehr robust aus. Das Innenleben, welches später enormen Kräften und Temperaturen ausgesetzt ist, ist jedoch ein äußerst präzises Zusammenspiel vieler kleiner Bauteile. So können schon kleine Verschmutzungen im Ölzulauf bei 200.000 Umdrehungen des Laufzeuges zu kapitalen Lagerschäden führen. Es ist daher wichtig, beim Turboladerwechsel sehr sorgsam und sauber zu arbeiten.

Turbolader fachgerecht wechseln

Sehen Sie hier, wie man den Turbolader fachgerecht wechseln sollte, um Folgeschäden vorzubeugen.

Turbolader reparieren oder tauschen?

Sollten die Anzeichen für einen Defekt vorliegen ist ein Besuch bei der Fachwerkstatt unumgänglich.Eine fachgerechte Beurteilung über den Zustand des Turbos und ob ein Austausch oder eine Reparatur erfolgen muss, ist nur durch einen Fachmann gewährleitstet. Die Reparatur des Abgasturboladers hängt von der Sorgfalt und Präzision des Mechanikers ab. Nicht jeder Turbolader kann wieder instandgesetzt werden. Wenn beispielsweise Teile des Gehäuses gerissen oder der Schaufeln gebrochen sind ist eine Reparatur ausgeschlossen. Sind allerdings Schläuche oder Ventile undicht, können diese Schäden behoben werden. Ein neuer Turbolader oder Ersatzteile für den Lader können im Onlineshop eingekauft und in die Fachwerkstatt geliefert werden. Reparaturen oder der Austausch des Turbos sollten nur durch Fachwerkstätten erfolgen.

Muss der defekte Turbo in der Werkstatt gewechselt werden?

Defekte Turbolader sollten immer nur in Fachwerkstätten bzw. von spezialisierten KFZ Mechanikern ausgewechselt werden. Eine fachgerechte Beurteilung über den Zustand des Laders und ob ein Austausch oder eine Reparatur notwendig ist, kann nur vom Fachmann erfolgen. Nicht jeder defekte Lader kann wieder instandgesetzt werden. Wenn beispielsweise Teile des Gehäuses gerissen oder der Schaufeln gebrochen sind, ist eine Reparatur nicht mehr möglich. Sind allerdings nur Schläuche oder Ventile undicht, ist eine Reparatur ausreichend.

Da die Arbeiten an aufgeladenen Motoren und der Austausch von Abgasturboladern sehr komplex ist, sollten diese Arbeiten nur von Fachwerkstätten erledigt werden. 

Das Ladesystem besteht aus mechanischen und elektronischen Teilen, was ein umfangreiches Fachwissen erfordert und hohe Anforderungen an die Sorgfalt stellen. Sicht- und Funktionsprüfungen die in der Fachwerkstatt durchgeführt werden, identifizieren mögliche Folgeschäden die durch den Ursprungsdefekt entstanden sind. Bauteile wie die Zu- und Ableitung der Ölversorgung, Ölabscheider, Entlüftung des Kurbelgehäuses und Ansaug- und Ladedrucksystem müssen unbedingt geprüft werden um Folgeschäden auszuschließen. All diese Anforderungen können nur durch einen Fachmann erfüllt werden. Um trotzdem Kosten zu sparen, empfehlen wir günstige Turbolader aus unserem Onlineshop. Hier finden Sie die besten Angebote, unter anderem der Hersteller Garrett, BorgWarner, IHI, Holset und Mitsubishi Turbocharger.
Bei dem Vergleich im Internet ist stets darauf zu achten, dass es sich bei dem Angebot um neue Turbolader und nicht um China Replikate oder gebrauchte Lader handelt.

Wieviel kostet die Reparatur?

Ob eine Reparatur des Turboladers möglich ist und ob noch andere Teile ausgetauscht werden müssen, um das Fahrzeug wieder sicher auf die Straße zu bringen, lassen Sie am besten durch eine Fachwerkstatt prüfen. Wieviel die Reparatur des Turboladers kostet, hängt von mehreren Faktoren ab:
– Wie viele Teile müssen ausgetauscht werden?
– Welche Teile müssen ausgetauscht werden?
– Muss der gesamte Turbolader oder nur einzelne Teile ausgetauscht werden?
– Wie aufwendig ist die Reparatur?
– Sind bereits Kausalschäden entstanden, welche ebenfalls behoben werden müssen?

KOSTENBEISPIEL FÜR DEN AUSTAUSCHFAHRZEUG UND MERKMALE
1.800,00 €Opel Astra G Coupe (ab 2000) 2.0 16V Turbo Linea Rossa Motor 2,0 Ltr.
1.700,00 €Audi A4 Lim. (8K2) (ab 2011) Ambition, Motor 2,0 Ltr.
1.500,00 €VW Golf IV Lim. (1J1) (an 1997) Champ, Motor 1,9 Ltr.
2.600,00 €BMW 1er Coupe (E82) (ab 2007) 123d Motor 2,0 Ltr.
1.600,00 €BMW 3er Lim. (E90) (ab 2004) 320d Motor 2,0 Ltr.